Ich mag… in endloser Stille versinken. Nur Spüren in schwebender Langsamkeit. Jede Berührung scheint ewig, überwindet die Zeit. Wie ein Windhauch, ganz leise… nur du, nur ich. Treiben, tanzen… uns verlieren im Nichts. Ineinander, ohne Grenzen. Kein Du. Und kein Ich.
Ich mag… fühlen, nur fühlen und frei sein mit dir. Spüren, nur spüren und leben. Mag die Augen schließen, dich atmen… zerfließen. Und der Moment, das Jetzt wird zur Ewigkeit… kennt kein Gestern, kennt kein Morgen, kennt keine Zeit. Und jede Berührung, ein Hauch nur, wird zum Sturm, der uns trägt. Wird zu Musik in endloser Stille