“Ich wollte das Gefühl, dass es etwas gibt, was ich kann.” hatte ich irgendwo hin geschrieben. Doch sobald ich etwas konnte, wurde es zur Selbstverständlichkeit. Zum Nichts. Bedeutungslos. Ich wollte mehr. Ich war nicht fertig. Ich war niemals fertig. Nur Anfänge, Versuche… und doch kein Ziel, dem sie folgten. Das Ziel war das Gefühl, fertig zu sein. Womit? Und wenn ich jemals fertig wäre: was dann?