Das Wintergrau war zum Sturm geworden, der vom Fliegen und Freisein erzählte. Vom Gehen ohne Ziel, das kein Ankommen kannte… und zugleich ständiges Ankommen war. Irgendwo da draußen… in der Weite der Welt. Irgendwo da draußen… Zuhause. Das rauschende Meer… der flüsternde Wald… tanzende Luft und lachendes Leben. Das Spüren von Tiefe und Ewigkeit – und der Wind… der Wind erzählte.